United Biscuits wiegt fliessend aus der Produktion mit Wiegegabel

United Biscuits-RAVAS-iForks

Ein Mitarbeiter von United Biscuits erhielt  9.000 Euro Belohnung für seine Idee, um Restmaterial und Abfall aus dem Produktionsprozess direkt auf einem wiegenden Gabelstapler zu wiegen. ‘Einer unserer Mitarbeiter war permanent mit dem Verwiegen und Umfüllen des Abfalls beschäftigt, bevor dieser auf den LKW verladen wird. Jetzt erledigen wir wiegen und transportieren in einem Arbeitsgang, was eine wesentliche Ersparnis bringt!', bestätigt warehouse operations manager M. Verwey.

"Bei unserem jetzigen Verfahren, wird das Wiegen während des internen Transportierens von Waren, zu einer erheblichen Einsparung führen."

- M. VERWEY, WAREHOUSE OPERATIONS MANAGER

Wiegen von Restmaterial und Produktionsabfall 

Verkade produziert schon seit über 100 Jahren Kekse in Zaandam. Vor einigen Jahren wurde Verkade von der britischen Gruppe United Biscuits übernommen, die einen Zutritt auf den europäischen Kontinent suchte. Heute sind auch Croky und Delacre Teil dieser Gruppe, jedes Unternehmen mit seinen eigenen Produkten. In der Niederlassung in Zaandam entstehen während des Produktionsprozesses Restmaterial und Abfall. Beide Materialströme sollten vor der weiteren Verarbeitung gewogen werden.

Früher: umständliche Prozeduren und Mangel an Information

Die während der Produktion entstandenen Fette und Krümel und das aussortierte unverpackte Material wurden abgeführt und zu Viehfutter verarbeitet. Früher wurde dieser Abfall vom Produktionsbehälter in einen anderen Behälter gegossen und mit dem Gabelstapler zu einem Abfallcontainer transportiert. Dort musste man per Hand eine Behälterklappe öffnen, um den Abfall in den Container zu füllen. Das kostete viel Zeit. Außerdem wurde erst der gesammelte Abfall auf dem LKW per Wiegebrücke gewogen, sodass es keine Gewichtsinformation über die unterschiedlichen Abfallströme gab.

Weniger Arbeitsstunden 

Einer der Mitarbeiter hatte die Idee, dass viel Zeit gespart werden könnte, wenn der Gabelstapler die Produktionsbehälter direkt in den Abfallcontainer entleeren könnte, bei gleichzeitiger Verwiegung auf dem Gabelstapler. Der Linde Gabelstapler wurde mit einem Kaup-Rotator und den wiegenden Gabeln „RAVAS Autonom“ ausgestattet, sodass dies möglich war. So spart man nicht nur viel Zeit, sondern kann jetzt auch die Abfallströme im einzelnen feststellen. Durch diese Information können die Produktionsprozesse optimal gesteuert werden. Dieser Mitarbeiter wurde von sein Management mit € 9.000 belohnt.