Janus Vaten wiegt Restmenge mit iForks und Unimobile

Janus Vaten-RAVAS-iForks-Unimobile

Dank iForks ist Janus Vaten in der Lage 50.000€ pro Jahr zu sparen. Janus Vaten reinigt Stahlfässer und IBC‘s und bietet ihn für die Wiederwendung an. Der Rückstand in den IBC‘s bleibt für den Abtransport durch eine Entsorgungsfirma verarbeitendes Unternehmen gespeichert. Mit iForks ist Janus Vaten nun in der Lage, ihre jeweiligen clients für den Rest Bearbeitungskosten zu berechnen.

"Wir haben in weniger als einem Jahr bereits 50.000 Euro an Verarbeitungskosten in Rechnung stellen können. UniMobile funktioniert so gut, dass wir unsere Kosten stark reduziert haben."

- ROELAND JANUS, BETRIEBSLEITER

Wie Man dem Kunden die Verarbeitung der Restmenge berechnen kann 

Janus Vaten holt bei den Kunden IBC und Stahlfässer zur Reinigung ab. Nach der Reinigung werden die Container und Fässer gegebenenfalls repariert und zur Wiederverwendung angeboten. Täglich verarbeitet Janus Vaten 5.000 Stahlfässer und 200 bis 300 IBC. Die noch in den IBC verbliebenen Reste wie Pflanzenöle, Chemikalien, Lacke und Harze werden aus den IBC’s gesaugt und gelagert, um später von einem Abfallentsorgungsunternehmen vernichtet zu werden. Die Kosten, die bei Janus Vaten für die Verarbeitung der Reste anfallen, konnten den Kunden bis vor Kurzem nicht weiterberechnet werden.

Nachhaltige Unternehmerische Initiative mit Unimobile und iForks 

In der heutigen Zeit, in der die Umweltgesetze immer strenger werden und die nachhaltige Unternehmensführung immer wichtiger, ist es auch gebräuchlich, dass derjenige bezahlt, der den Abfall abgibt. Um dem Kunden die Kosten in Rechnung stellen zu können, kaufte Janus Vaten zur Erfassung der Gewichte geeichte Wiegegabeln für einen Hyster-Gabelstapler und Handterminals mit der UniMobile-Softwareschnittstelle.

Alle Gewichte direkt integriert 

Das Wiegen und die Rechnungsstellung gehen wie folgt vor sich: Ein Lkw mit gebrauchten IBC wird auf dem Gelände entladen. Der Gabelstaplerfahrer hebt zwei gestapelte IBC vom Lkw, deren Gewicht vom Wiegesystem drahtlos ans Handterminal übertragen wird. Er gibt ins Handterminal den Namen des Kunden sowie einen Code für den IBC-Typ ein, der das Taragewicht definiert. Dann drückt er die Taste „Speichern“, um das Gewicht und die Daten auf dem Handterminal zu erfassen. Er bringt die Container weg und fährt zum Abladen der zwei nächsten IBC zurück zum Lkw. In der Pause nimmt der Fahrer das Handterminal mit zum Büro, wo es über eine Cradle an den PC angeschlossen wird. Der PC ist mit der UniWin-Software ausgestattet und alle gesammelten Daten werden in UniWin eingelesen und neue Aufträge auf den PDA geladen. Die gesammelten Daten werden nun in übersichtlichen Berichten ausgedruckt und auch digital ans ERP-System von Janus Vaten weitergeleitet.

Zufrieden mit Unimobile: 'Es funktioniert ganz einfach' 

Roeland Janus: ‘Es hat schon ein wenig Zeit gekostet, die Kunden vom Nutzen des Wiegens und der Inrechnungstellung des Abfalls zu überzeugen. Aber man sieht auch bei vielen Unternehmen ein Umdenken: Sie sorgen nun öfter dafür, dass sie die IBC leer abliefern.‘
’Gabelstaplerfahrer Antonio: „Es funktioniert ganz einfach. Ein Knopfdruck und man ist fertig.’